HEROES - gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Konzept

HEROES® – Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre. Für Gleichberechtigung

HEROES ist ein Projekt für Gleichberechtigung, in dem sich junge Männer aus ehrenkulturellen Milieus gegen die Unterdrückung im Namen der Ehre und für die Gleichberechtigung und Gleichstellung aller Geschlechter engagieren.

Wir arbeiten in 2 Schritten:

Schritt 1: Training

In regelmäßigen Trainings setzen sich die jungen Männer mit Themen wie Ehre, Identität, Geschlechterrollen und Menschenrechten auseinander. Neben der Vermittlung von Fachwissen werden die Jungs in ihrer Wahrnehmung und Empathie sensibilisiert, in ihren Haltungen gestärkt und ihnen viel Raum für den Austausch von persönlichen Erfahrungen und Sichtweisen miteinander geboten. Die angehenden Heroes und die Gruppenleiter tauschen sich über ihre Erfahrungen, Wünsche und Bedürfnisse aus.

Ziel dabei ist, dass die Jungen und jungen Männer sich mit ihren männlichen Privilegien und dem Druck, der aufgrund der Rollenerwartung auf ihnen lastet, auseinandersetzen, um für sich schrittweise eine Männlichkeit jenseits unterdrückender Werte und Normen definieren zu können.

Am Ende ihrer Trainingsphase werden sie zu anerkannten HEROES zertifiziert und sind in der Lage eigenständig Workshops zu geben.

Schritt 2: Workshops

Als offizielle HEROES besuchen sie anschließend Schulklassen, Ausbildungsstätten oder Jugendeinrichtungen, wo sie Peer-to-Peer-Workshops für Jugendliche zum Thema Ehre und Gleichberechtigung leiten. Die HEROES regen die Jugendlichen anhand von Rollenspielen dazu an, mit ihnen über Ehrvorstellungen und Geschlechterrollen zu diskutieren und animieren sie, gegen Unterdrückung im Namen der Ehre Stellung zu beziehen.

Ziel ist es, in der gemeinsamen Diskussion Missstände in der Gesellschaft zu hinterfragen und alternative Sicht- und Verhaltensweisen zu erarbeiten.



Scroll to top